Pressespiegel „Menschenkette Stopp Ramstein“

Pressespiegel „Menschenkette Stopp Ramstein“ (Version 1 – Stand 16.6.2016) Menschenkette gegen Drohneneinsatz: Demonstration in Ramstein Volksfreund – 12.6.2016 Mit einer knapp neun Kilometer langen Menschenkette wollen Friedensaktivisten heute gegen die angeblich wichtige Rolle des US-Militärflugplatzes Ramstein im Drohnenkrieg protestieren. „Stopp-Ramstein“: Tausende protestieren rund um … mehr lesen …

Beitrag teilen:

westpfalz-journal über die Menschenkette in Ramstein

Menschenkette gegen Drohnenkrieg Am vergangenen Wochenende protestierten Menschen gegen den von der Ramsteiner Air Base durchgeführten Drohnenkrieg. Zunächst gab es Kundgebungen in Kaiserslautern, Landstuhl und Ramstein. Hauptredner in Kaiserslautern war Oskar Lafontaine von den Linken, in Landstuhl sprachen unter anderem die Pfarrerin Wildberger aus … mehr lesen …

Beitrag teilen:

Presse: Menschenkette um Ramstein

Friedens-Initiative will gegen Drohnenkrieg protestieren – Hauptredner ist Lafontaine Weitgehend unbemerkt von der deutschen Öffentlichkeit wird von der US-Basis in Ramstein aus Krieg geführt – mit von dort gesteuerten Drohnen. Eine Menschenkette will am 11. Juni dagegen protestieren. Im Sommer 1983 hat sich der … mehr lesen …

Beitrag teilen:

Stopp Ramstein: Kein Drohnenkrieg!, Neue Rheinische Zeitung, 25. August 2015

Stopp Ramstein: Kein Drohnenkrieg! Von Pascal Luig und Pedram Shahyar / Aktionsbüro Ramstein-Kampagne Der US-Militärstützpunkt Ramstein ist ein zentrales Drehkreuz für die Vorbereitung und Durchführung völkerrechtwidriger Angriffskriege. Die meisten tödlichen Einsätze US-amerikanischer Kampfdrohnen, u.a. in Irak, Afghanistan, Pakistan, Jemen, Syrien und Afrika, werden über … mehr lesen …

Beitrag teilen:

Schließt Ramstein!, Interview mit Mohssen Massarat und Reiner Braun, NachDenkSeiten, 12. August 2015

Verantwortlich: Jens Berger Die Friedensbewegung fordert die Stilllegung der US-Militärstützpunktes Ramstein, deren Bedeutung für die globalen Kriege gar nicht zu überschätzen sei. Dabei verstößt „außergerichtliches Töten von BürgerInnen anderer Staaten auf deren Territorien (…) nicht nur gegen die Menschenrechts-Charta der UNO und gegen das … mehr lesen …

Beitrag teilen: