Abendveranstaltung 2019

Die öffentliche Abendveranstaltung findet dieses Jahr in der Apostelkirche statt. Es werden auch diesmal RednerInnen, die für ihren Einsatz für den Frieden weltberühmt sind, am Freitag, den 28.6. ab 19 Uhr für das interessierte Publikum zu friedenspolitischen Themen referieren.

Achtung: Die Abendveranstaltung findet dieses Jahr nicht in der Versöhnungskirche, sondern in der Apostelkirche in der Pariser Str. 22 in 67659 Kaiserslautern statt.

Bitte beachten Sie, dass die Parkmöglichkeiten an der Apostelkirche begrenzt sind. Parken können Sie an der Gartenschau (ca. 14 min Fußweg) oder im Parkhaus des Einkaufszentrum „K in Lautern“ (ca. 5 min Fußweg).

Für die Abendveranstaltung gibt es dieses Jahr keine Platzreservierungen im Vorfeld. Somit sichert frühzeitiges Kommen die besten Plätze.

Referierende:

Ann Wright

Ann Wright ist ein pensionierter Oberst der United States Army, ehemalige Mitarbeiterin des Auswärtigen Dienstes der USA und Aktivistin der Friedensbewegung. Sie absolvierte an der University of Arkansas ihren Abschluss in Rechtswissenschaft und entschied sich danach für eine Laufbahn bei den Streitkräften der USA. An der Seekriegsakademie absolvierte sie anschließend ihren Master in Äußerer Sicherheit und war daraufhin Anfang der 80er Jahre in Fort Bragg stationiert, einem der größten amerikanischen Stützpunkte. Von 1987 bis 2003 arbeitete sie außerdem für den United States Foreign Service. Am Tag vor Beginn des Irakkriegs trat sie jedoch aus Protest gegen den Irakkrieg von ihrem Posten bei den Streitkräften und dem Auswärtigen Dienst zurück und nahm seitdem an vielen Aktionen der Friedensbewegung teil.

 

Andrej Hunko

Andrej Hunko ist Mitglied des Deutschen Bundestags und der Parlamentarischen Versammlung des Europarates für Die Linke. Seit 2016 ist er außerdem Europapolitischer Sprecher der Fraktion Die Linke im Bundestag. Bei der Gründung des Landesverbands Die Linke Nordrhein-Westfalen wurde Anrej Hunko in den Landesvorstand gewählt und begann somit seine politische Karriere. Sein zentraler Arbeitsschwerpunkt ist die Krisenpolitik der EU Mitgliedstaaten, welche seiner Meinung nach die Demokratie und die sozialen Menschenrechte bedrohe. Im Bundestag kritisiert er die deutsche Krisenpolitik und fährt darüber hinaus regelmäßig in europäische Krisenstaaten, um an Protesten gegen das europäische Krisenmanagement teilzunehmen. Ein weiterer Arbeitsschwerpunkt ist außerdem die Drohnen Thematik, insbesondere die Beschaffung der deutschen Kampfdrohnen. In diesem Zusammenhang war Anrej Hunko an dem erstmaligen Geständnis der Bundesregierung bezüglich des völkerrechtswidrigen US-Drohnenkriegs in Ramstein beteiligt und setzt sich seitdem für die Kündigung des Stationierungsabkommens mit den USA und der NATO ein.

 

Rainer Mausfeld

„Staatsräson contra Völkerrecht – sind wir auf dem Weg in den ewigen Krieg?“

Rainer Mausfeld ist ein deutscher Professor für Allgemeine Psychologie an der Universität Kiel und wurde durch seine 2015 veröffentlichte Kritik an der repräsentativen Demokratie und den Funktionen der Massenmedien bekannt. In seiner Publikation „Warum schweigen die Lämmer? Wie Elitendemokratie und Neoliberalismus unsere Gesellschaft und unsere Lebensgrundlagen zerstören“ thematisiert er die Verfälschung der ursprünglichen Definitionen von Freiheit und Demokratie und spricht von einer „Wahloligarchie“, in der die Macht der ökonomisch Mächtigen gehört. Außerdem kritisiert er in seinem Werk die Einschränkung des öffentlichen Debattenraums durch eine subjektive Berichtserstattung der Massenmedien in kapitalistisch organisierten Gesellschaften.