Aktionswoche 2020

Liebe Friedensfreundinnen und Friedensfreunde,

wir waren nicht hunderttausende, die sicher angesichts der Bedrohungen für den Frieden und der aktuellen Konflikte notwendig gewesen wären, aber mit 5000 TeilnehmerInnen waren wir fast doppelt so viele wie letztes Jahr. Bei brütender Hitze haben wir – trotz den Behinderungen durch die örtlichen Behörden – gegen die Air Base Ramstein, gegen Kampfdrohnen und Krieg sowie für die Schließung dieser Drehscheibe der US-amerikanischen Kriegspolitik demonstriert. Wir müssen noch viel mehr werden, wenn wir diese Politik der Zerstörung von Mensch und Umwelt erfolgreich verhindern wollen; wir müssen noch viel lauter werden, wenn wir Frieden und Gerechtigkeit in einer intakten Umwelt durchsetzen wollen.

Wir befinden uns mit der Kampagne „Stopp Air Base Ramstein“ auf dem richtigen und erfolgreichen, wenn auch dornigen und langwierigen, Weg.

Die Aufklärung in der Region und unsere massive Öffentlichkeitsarbeit tragen erste Früchte. Eine neue Nachdenklichkeit erblüht in der Bevölkerung. Die Kampagne ist jung, ideenreich und vielfältig. Sie gestaltet ein beeindruckendes Friedenscamp und führt interessante, gut besuchte Veranstaltungen durch. Sie ist facettenreich, international vernetzt und verfügt über eine große Kompetenz und Ausstrahlung.

Die Bewegung wächst, wenn auch viel zu langsam, aber wir wissen „das weiche Wasser bricht den Stein“ (Die Bots).

Ohne Euch, ohne Eure ganz unterschiedliche Hilfe und Unterstützung wäre das alles nicht möglich gewesen! Ganz viele haben gespendet – mit ihren kleinen und großen Beiträgen habt Ihr zu dem bisherigen Erfolg beigetragen. Herzlichen Dank für Eure Unterstützung!

Wir machen weiter mit den Ramstein-Protesten und wollen mit einer umfassenden Auswertung die Planung für das nächste Jahr beginnen. Dazu sollen eine Auswertungsklausur des Koordinierungskreises und eine Aktionskonferenz mit Euch im Dezember beitragen. Wir sichern uns schon jetzt die Wiese für das Friedenscamp, die Veranstaltungsräume für die inhaltlichen Veranstaltungen und bemühen uns schon jetzt intensiv um kulturelle – auch neue und promiente – Beiträge.

Das alles kostet Geld.

Deswegen möchten wir uns – mit dem Erfolg der Aktionswoche 2019 im Rücken – erneut an Euch wenden: Bitte überlegt, ob Ihr die Kampagne auch für die Aktionswoche 2020 mit einer finanziellen Spende unterstützen könnt. Jeder – auch noch so kleine – Beitrag hilft, die Aktionen auch im Jahr 2020 durchzuführen und hoffentlich noch mehr Menschen zu begeistern, sich mit uns für den Frieden und gegen die Kampfdrohnen und den Krieg zu engagieren.

Ihr habt die großen und erfolgreichen Aktionen 2019 finanziell möglich gemacht. Bitte unterstützt uns schon jetzt für 2020. Die politische Situation erfordert mehr und größere Aktionen – wir wollen sie mit Eurer Hilfe vorbereiten.

Bitte spendet auf folgendes Konto:

Inhaber: Aktiv für den Frieden – Stopp Ramstein e.V.

IBAN: DE38 1005 0000 0190 6460 80
BIC: BELADEBEXXX
Stichwort: Spende Stopp Ramstein

Dafür tausend Dank und friedliche Grüße

Reiner Braun und Pascal Luig


Termine für die Aktionswoche 2020

Wir haben zahlreiche Hinweise bekommen, dass wir die Termine für die Aktionswoche 2020 frühzeitig bekannt geben sollen, damit die Planung leichter fällt. Daher hat sich der Koordinierungskreis schnell beraten und Ihr könnt Euch folgende Termine schon jetzt dick in den Kalender eintragen:

  • Aktionskonferenz am 15. Dezember 2019 in Frankfurt am Main
  • Aktionswoche 2020 vom 5. bis 12. Juli 2020
  • Abendveranstaltung am 10. Juli 2020
  • Demonstration am 11. Juli 2020

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen