Atomwaffen raus aus Deutschland | 24h Fahrradmarathon | #2 Newsletter 2021

Online-Veranstaltung via Zoom am 9. April um 18 Uhr

Atomwaffen raus aus Deutschland – Über Blockadeaktionen in Büchel und das Gerichtsverfahren wegen „Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte“

Wenn das Überleben der Menschheit auf dem Spiel steht, wird Widerstand zur Pflicht. AktivistInnen von Stopp Air Base Ramstein blockierten am 28. Juni 2019 drei Tore des Atomwaffen-Stützpunktes Büchel in Rheinland Pfalz. Auf dem Fliegerhorst der deutschen Luftwaffe lagern im Rahmen der nuklearen Teilhabe US-amerikanische Atomwaffen, die im Falle eines Krieges von deutschen Soldaten in die Zielgebiete geflogen werden sollen.

Marion Küpker begleitet und informiert die verschiedenen Aktionsgruppen dort für die bundesweite Kampagne Büchel ist überall! atomwaffenfrei.jetzt und dokumentiert deren Aktionen. An unserem Aktionstag wurde ihr erstmalig Polizeigewalt angetan und anschließend ein Prozess wegen “Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte” angestrengt.

Mit Marion Küpker (Sprecherin der Kampagne Büchel ist überall! atomwaffenfrei.jetzt) und ihrer Rechtsanwältin Anna Busl spricht Pascal Luig (Stopp Air Base Ramstein) über zivilen Ungehorsam, den Prozess, den aktuellen Stand der Proteste in Büchel gegen die Atomwaffen, sowie über die nötige Solidarität.

Wann: 9. April ab 18 Uhr
Die Veranstaltung findet online via Zoom statt. Wir bitten um Anmeldung: info@ramstein-kampagne.eu, Stichwort: atomwaffenfrei

Die Teilnahme ist kostenlos. Nach der Anmeldung erhaltet ihr eine Bestätigung und einen Zugangslink für die Teilnahme.

Außerdem:

Der Gerichtsprozess findet am 3. Mai 2021 um 10:25 Uhr im Amtsgericht Cochem/Mosel (Raum 100) in der Ravenestr. 39 statt. Bitte kommt zur Prozessbeobachtung und nehmt an der Mahnwache vorm Gericht teil, die eine Stunde vorm Prozess beginnt.

Wenn ihr uns bei dem Prozess unterstützen wollt, könnt ihr für die Verfahrenskosten auf folgendes Konto spenden:

Inhaber: Aktiv für den Frieden – Stopp Ramstein e.V.
IBAN: DE38 1005 0000 0190 6460 80
BIC: BELADEBEXXX
Stichwort: Spende Prozess Büchel


Neue Infos zum 24h Fahrradmarathon am 30.04.2021

Mehrfach kam von euch die Frage: Muss ich die ganzen 24h durchfahren? – Hier nochmal für alle die sich auch diese Frage gestellt haben: Nichts muss, alles kann! Es liegt ganz bei euch :)

Ihr könnt eine, zwei oder ebenso viele Runden fahren, wie ihr könnt und möchtet und natürlich ist es auch möglich nur eine Teilstrecke zu fahren und den anderen Teil mit der Bahn zurückzulegen.

Neben den hartgesottenen Fahrradfahrern/-innen unter euch, die 24 Stunden durchfahren wollen, können die anderen aus dem Fahrradmarathon einfach eine Fahrradstaffel machen.

Wir werden nach Absprache mit den Behörden 2-4 Versorgungsstationen entlang der Route aufbauen, bei denen sich um die Teilnehmer, als auch um deren Fahrräder gekümmert wird.

Den Startzeitpunkt am 30.04 haben wir von 12:00 Uhr auf 15:00 Uhr verschoben. So können die Arbeitenden beim Start dabei sein und diejenigen von euch, die zu den 01. Mai Kundgebungen gehen, können im Anschluss an diese für die letzte Runde noch dazustoßen.

Dankend nehmen wir noch Hilfsangebote an:

Ihr könnt uns mit Zeit unterstützen, um Versorgungsstationen zu besetzen, sowie auch mit Verpflegung, Fahrradreparatur-Sets, Ersatzfahrräder oder was euch sonst noch einfällt. Schreibt uns dafür einfach eine Mail an: info@ramstein-kampagne.eu

Auch jetzt könnt ihr uns schon helfen, in dem ihr die Veranstaltung in euren Netzwerken bewerbt und/oder uns mit einer Spende unterstützt. Jeder nach seinen Möglichkeiten.

Wir freuen uns schon sehr darauf den Protest mit euch endlich wieder auf die Straße und vor die Airbase zu bringen!

Im nächsten Newsletter werden wir euch voraussichtlich schon genaueres über die Route mitteilen können, sowie weitere Informationen zu den internationalen Aktionen die in diesem Zeitraum stattfinden.