Die IPPNW unterstützt Stopp Air Base Ramstein 2018

Die deutsche IPPNW ruft dazu auf, die diesjährige Kampagne „Stopp Air Base Ramstein“* vom 24. bis 30. Juni 18 zu unterstützen, die IPPNW-Mitglieder zur Teilnahme aufzurufen, einen angemessenen finanziellen Beitrag zu leisten, und in Öffentlichkeit und Presse die Anliegen der Kampagne zu vertreten:

• Schluss mit den völkerrechtswidrigen Drohnenangriffen der US-Luftwaffe, die von Ramstein aus in asiatischen und afrikanischen Ländern mit tödlichen Folgen für Tausende von Menschen gelenkt werden.
• Schluss mit der Drehscheiben-Funktion der Air Base Ramstein auch für Nachschub und Truppentransporte in Einsatzgebiete der US-Army in ihrem sogenannten „Krieg gegen den Terror“
• Schließung der US-Air Base in Ramstein, Planung und Umsetzung eines zivilen Entwicklungsprogramms z.B. zur Reparatur der durch die Air Base angerichteten Umweltschäden für die Region, zur Schaffung nicht-militärischer Arbeitsplätze für die
örtliche Bevölkerung.

Begründung:
Die Air Base im pfälzischen Ramstein, Teil eines ausgedehnten militärischen Stützpunktsystems in dieser Region mit zehntausenden dort stationierten US-Soldaten, ist seit Jahrzehnten Ausgangspunkt tödlicher Militäraktionen auf mehreren Kontinenten. Durch ihre Hinnahme dieser Kriegshandlungen trägt die deutsche Bundesregierung schwere Mitverantwortung für dieses tödliche Handeln der NATO-Vormacht USA.
Die Air Base Ramstein wie auch der Luftwaffenstützpunkt Büchel mit den dort stationierten Atombomben widersprechen dem Friedensgebot des deutschen Grundgesetzes ebenso wie internationalen Abkommen zur Abschaffung der Atomwaffen weltweit. In diesem Jahr wird es eine Aktionsverknüpfung des Protests an beiden Orten geben, die für Vorbereitung von Massenvernichtung und für Terror gegen wehrlose Menschen in drei Kontinenten stehen.

* Beschluss der IPPNW-MV am 5.5. in Köln
Fahrplan Ramstein 2018 unter: https://www.ramstein-kampagne.eu/2017/12/aktionsund-planungskonferenz-stopp-air-base-ramstein-fahrplan-2018/#more-5365

https://www.ippnw.de/commonFiles/pdfs/Verein/MV/Beschluesse_IPPNW_MV_2018.pdf