Stopp Air Base Ramstein https://www.ramstein-kampagne.eu Keinen Drohnenkrieg! Thu, 24 Sep 2020 11:01:12 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.4.2 https://www.ramstein-kampagne.eu/wp-content/uploads/2017/10/Logo_Header-150x150.jpg Stopp Air Base Ramstein https://www.ramstein-kampagne.eu 32 32 Abendveranstaltung Stopp Air Base Ramstein 2020 https://www.ramstein-kampagne.eu/abendveranstaltung-stopp-ramstein-2020/ Thu, 24 Sep 2020 09:44:03 +0000 https://www.ramstein-kampagne.eu/?p=7784 mehr lesen ...]]>

Am Freitag, den 25.9. um 19 Uhr ist es wieder soweit für die alljährliche Abendveranstaltung der Stopp Air Base Ramstein Kampagne. Auch dieses Jahr haben wir prominente Rednerinnen und Redner gewinnen können, die über friedenspolitische Themen referieren.

Es erwarten euch:

Gabriele Krone-Schmalz (Historikerin, Journalistin, Publizistin, ehem. Moskau-Korrespondentin, Redakteurin bei dem ARD-Magazin MONITOR, Moderatorin der ARD), Ekkehard Sieker (Journalist, Mitarbeiter bei der Satiresendung „Die Anstalt“, ehem. Mitarbeiter bei dem ARD-Magazin MONITOR), Dirk Pohlmann (Journalist, Autor und Regisseur von Dokumentarfilmen auf ARTE und ZDF) und Andrej Hunko (MdB DIE LINKE).

]]>
Abendveranstaltung | Kongress gegen Militärbasen | Kampfdrohnen für die Bundeswehr | #12 Newsletter 2020 https://www.ramstein-kampagne.eu/abendveranstaltung-kongress-gegen-militaerbasen-kampfdrohnen-fuer-die-bundeswehr-12-newsletter-2020/ Wed, 23 Sep 2020 13:53:03 +0000 https://www.ramstein-kampagne.eu/?p=7782 mehr lesen ...]]> Liebe Friedensfreundinnen und Friedensfreunde,

am Freitag, den 25.9. laden wir euch zu unserem internationalen Kongress gegen Militärbasen und zu unserer Abendveranstaltung ein. Freut euch auf internationale Vernetzung und prominente Rednerinnen und Redner wie die Journalistin Gabriele Krone-Schmalz, Ekkehard Sieker von der Satiresendung „Die Anstalt“ oder Dirk Pohlmann von Free21. Beide Veranstaltungen finden dieses Jahr online statt. Wie ihr am Kongress und an der Abendveranstaltung teilnehmt, lest in diesem Newsletter.

Außerdem brauchen wir eure Unterstützung für den Protest gegen die deutsche Kampfdrohne. Der Bundestag wird voraussichtlich Mitte Oktober die Bewaffnung beschließen – ohne die Bevölkerung befragt zu haben, ohne Opfer von Drohnenanschlägen gehört zu haben und ohne eine versprochene breite gesellschaftliche Debatte. Stattdessen soll diese wichtige militär-politische Weichenstellung durch die Hintertür mittels Finanzierungsbeschluss über den Bundeshaushalt beschlossen werden. Daher bitten wir euch um wenige Minuten eurer Zeit, um den Bundestagsabgeordneten eine E-Mail oder Postkarte zu schicken. Lest weiter unten dazu mehr.


Inhalt Newsletter:

  1. Abendveranstaltung
  2. Internationaler Kongress gegen Militärbasen
  3. Keine Kampfdrohnen für die Bundeswehr!

1. Abendveranstaltung

Am Freitag, den 25.9. um 19 Uhr ist es wieder soweit für die alljährliche Abendveranstaltung der Stopp Air Base Ramstein Kampagne. Auch dieses Jahr haben wir prominente Rednerinnen und Redner gewinnen können, die über friedenspolitische Themen referieren.

Es erwarten euch:

Gabriele Krone-Schmalz (Journalistin und Publizistin, ehem. Moskau-Korrespondentin und Moderatorin der ARD), Ekkehard Sieker (Journalist, Mitarbeiter bei der Satiresendung „Die Anstalt“, ehem. Mitarbeiter bei dem ARD-Magazin MONITOR), Dirk Pohlmann (Journalist, Autor und Regisseur von Dokumentarfilmen auf ARTE und ZDF) und Andrej Hunko (MdB DIE LINKE).

Bitte beachtet, dass in diesem außergewöhnlichen Jahr die Abendveranstaltung online auf dem YouTube-Kanal von weltnetz.tv stattfinden wird. Schaut einfach am Freitag, den 25.9. um 19 Uhr auf den YouTube-Kanal oder die Webseite von weltnetz.tv und klickt das Video an.


2. Internationaler Kongress gegen Militärbasen

Wissen über die weltweiten Aktionen gegen Militärbasen und lernen von den Aktivitäten anderer, die es geschafft haben, Basen zu schließen – das ist ein wesentlicher Bestandteil des internationalen Kongresses unserer Kampagne gegen die weltweiten Militärbasen am Freitag, den 25.9. von 11 bis 17:30 Uhr. Was geschieht auf Okinawa, auf den Inseln vor Süd-Korea oder auf Sizilien? Wissen, dass uns auch hilft, besser zu agieren.

Jede und jeder kann per Zoom an der Videokonferenz teilnehmen und mitdiskutieren. Dafür meldet euch bitte unter info@ramstein-kampagne.eu für den Kongress an. Ihr bekommt nach der Anmeldung einen Link für die Teilnahme von uns zugeschickt. Die Veranstaltung ist in englischer Sprache. Wir würden uns über eine rege Beteiligung freuen, dokumentiert sie doch unsere internationale Vernetzung und Solidarität.


3. Keine Kampfdrohnen für die Bundeswehr!

Der Bundestag will die Bewaffnung der Drohnen voraussichtlich bis Mitte Oktober beschließen. Nicht mit uns! Jetzt ist die letzte Chance, die deutsche Kampfdrohne zu verhindern. Wir bitten euch alle: Werdet aktiv und schreibt an den Bundestag eine Mail oder schickt eine Postkarte. Aber wir brauchen wirklich alle von euch: Nur wenn die Postfächer und Briefkästen der Abgeordneten überlaufen, können wir etwas bewirken.

Es ist wirklich ganz einfach und kostet euch nur wenige Minuten eurer Zeit. Wir haben für euch ein Musterschreiben und Postkarte vorbereitet.

Wie das Ganze funktioniert, erklären wir dir hier >

Viele Mails wurden bereits verschickt, die ersten 10.000 Postkarten sind bestellt worden. Doch das ist noch lange nicht genug. Wir wollen keine Kampfdrohnen, wir wollen keine völkerrechtswidrigen Einsätze der Bundeswehr. Hilf uns und trage dazu bei, dass der Bundestag ein lautes Nein von uns zu hören bekommt!

Deine Mail und Postkarte gegen die deutsche Kampfdrohne >

]]>
Absage der Demonstration und Menschenkette https://www.ramstein-kampagne.eu/absage-der-demonstration-und-menschenkette/ Sun, 06 Sep 2020 16:33:59 +0000 https://www.ramstein-kampagne.eu/?p=7766 mehr lesen ...]]> Erklärung des Koordinierungskreises der Kampagne Stopp Air Base Ramstein

Absage der Demonstration und Menschenkette am 26.9.

Auch die Kampagne Stopp Air Base Ramstein ist betroffen von den tiefen gesellschaftspolitschen Widersprüchen und Differenzen des Umganges mit den Konsequenzen aus der Corona-Pandemie. Unterschiedliche Einschätzungen und Bewertungen sind deutlich sichtbar geworden. Sie belasten und lähmen die Arbeit der Kampagne.

Sie sind verbunden mit bisher nicht gekannten „Lähmungserscheinungen“ bei selbst sonst interessierten Kreisen an der Friedensarbeit, die sowieso unter den Corona-Restriktionen und den dadurch bedingten, willkürlichen Einschränkungen des Demonstrationsrechts leidet. Zum jetzigen Zeitpunkt ist für uns eine starke Mobilisierung für das Thema völkerrechtswidrige Drohnenkriege mit Unterstützung der Bundesregierung kaum erkennbar.

Verstärkt kommt hinzu, dass auch die eigene organisatorische Arbeit unter den Rahmenbedingungen und starken persönlichen und beruflichen Belastungen schwieriger und begrenzter geworden ist.

Diese Situation und die damit verbundenen Komplikationen auch im persönlichen Umgang veranlassen den Koordinierungskreis zu der Entscheidung, die Menschenkette vom 26.09. abzusagen und stattdessen eine umfassende Analyse- und Strategiediskussion zu beginnen. Diese ist ergebnisoffen und beginnt mit einer Klausur des Koordinierungskreises.

Wir möchten uns bei allen entschuldigen, die geplant hatten, an Demonstration und Menschenkette teilzunehmen. Die Abendveranstaltung und der Anti-Basen-Kongress am 25.9. werden trotzdem in Zusammenarbeit mit unseren Partnern stattfinden. Mehr Infos findet ihr hier: https://www.ramstein-kampagne.eu/event/abendverastaltung-2020/ und https://www.ramstein-kampagne.eu/event/congress-against-military-bases-2020/

]]>
Deine Mail und Postkarte gegen die deutsche Kampfdrohne | #11 Newsletter 2020 https://www.ramstein-kampagne.eu/deine-mail-und-postkarte-gegen-die-deutsche-kampfdrohne/ https://www.ramstein-kampagne.eu/deine-mail-und-postkarte-gegen-die-deutsche-kampfdrohne/#comments Wed, 02 Sep 2020 14:48:25 +0000 https://www.ramstein-kampagne.eu/?p=7754 mehr lesen ...]]> Wir brauchen deine Hilfe! Schicke eine E-Mail und/oder Postkarte an Abgeordnete des Bundestages!

Für das Bundesverteidigungsministerium (BMVg) ist es eigentlich schon entschieden: Nach der Farce einer breiten gesellschaftlichen Debatte, soll die Bundeswehrdrohne nun bewaffnet werden. Wer nicht gefragt wurde, sind die Opfer der Drohnenangriffe, ehemalige Drohnenpiloten, die Zivilgesellschaft und vor allem nicht die Bürger*innen dieses Landes. Nicht einmal die Bundestagsabgeordneten sollen namentlich über eine so wichtige Entscheidung abstimmen. Stattdessen soll diese wichtige militär-politische Weichenstellung nach der Sommerpause durch die Hintertür mittels Finanzierungsbeschluss über den Bundeshaushalt beschlossen werden.

Die einzelnen Parteien haben sich auch positioniert: CDU/CSU, FDP und AfD sind sich einig und fordern vehement die Bewaffnung der deutschen Drohne; auch die SPD fordert unter bestimmten Bedingungen Kampfdrohnen; einzig die LINKE und anscheinend auch die Grünen wollen die Bewaffnung verhindern.

Es ist also 5 vor 12 und wenn wir die Bewaffnung noch irgendwie verhindern wollen, dann hilft nur der öffentliche Druck auf die Parlamentarier.

Deshalb starten wir eine Postkarten- und Onlineaktion, um den Parlamentariern deutlich zu machen: Wir wollen keine deutsche Kampfdrohnen! Wenn ihr die Wähler*innen fragen würdet, deren Interessen ihr eigentlich vertreten solltet, wäre die Antwort eindeutig: Nein zu Kampfdrohnen!

Was kann ich tun?

Du kannst entweder eine E-Mail an alle oder ausgewählte Abgeordnete sowie an die einzelnen Fraktionen schicken. Dafür haben wir dir ein Musterschreiben vorbereitet, welches du natürlich gerne anpassen kannst. Außerdem kannst du Post direkt an Abgeordnete schicken. Dafür haben wir eine Postkarte erstellt, die du bestellen kannst.

Wohin und an wen du die E-Mails und die Postkarte schicken kannst, erklären wir dir in den nächsten Punkten.

Wohin soll ich die Postkarte schicken?

Viele Parlamentarier reagieren nur, wenn sie Zuschriften aus ihren Wahlkreis bekommen. Daher solltest Du bestenfalls Deinen Wahlkreisabgeordneten anschreiben. Hier findest Du Deinen Abgeordneten. Klicke einfach über der Landkarte auf das Feld „PLZ/Ort“, gib Deine Postleitzahl ein und drücke Enter. Die Adresse ist dann der Name des/der Bundestagsabgeordneten + Deutscher Bundestag, Platz der Republik 1, 11011 Berlin. Natürlich kannst du auch an alle anderen Abgeordneten schreiben, die Du hier in alphabetischer Reihenfolge findest.

Dabei gilt: Je mehr Abgeordnete umso mehr Postkarten erhalten, desto besser.

Natürlich könnt Ihr die Postkarten auch an Freunde und Bekannte verteilen und sie bitten, diese zu verschicken. Nur gemeinsam und mit ganz vielen, können wir etwas bewirken!

Hier könnt ihr die Postkarten bestellen >

Wohin soll ich die E-Mail schicken?

Wir haben dir ein Musterschreiben vorbereitet, das du kopieren und in deine E-Mail einfügen kannst. Bitte vergiss nicht, die Mail am Ende mit deinem Namen zu unterschreiben.

Auch bei den E-Mails gilt: Viele Parlamentarier reagieren nur, wenn sie Zuschriften aus ihren Wahlkreis bekommen. Daher solltest Du bestenfalls Deinen Wahlkreisabgeordneten anschreiben. Hier findest Du Deinen Abgeordneten. Klicke einfach über der Landkarte auf das Feld „PLZ/Ort“, gib Deine Postleitzahl ein und drücke Enter. Die E-Mail deines Abgeordneten findest du in unserer Liste mit allen Abgeordneten des Deutschen Bundestages. Die Abgeordneten sind nach Parteien sortiert. Ganz wichtig: Wenn du an deinen Wahlkreisabgeordneten schreibst, dann erwähne in deiner Mail, dass du aus dem Wahlkreis kommst.

Natürlich kannst du auch an alle anderen Abgeordneten schreiben, die Du in unserer Liste findest. Kopiere dafür einfach alle E-Mail-Adressen und füge sie ins Adressfeld.

Außerdem solltest du noch an die einzelnen Fraktionen schreiben. Hier sind die Adressen: CDU/CSU registratur@cducsu.de; SPD direktkommunikation@spdfraktion.de; Grüne info@gruene-bundestag.de; Linke fraktion@linksfraktion.de; FDP fraktionfreiedemokraten@fdpbt.de; AfD fraktion@afdbundestag.de

Dabei gilt: Je mehr Abgeordnete umso mehr E-Mails erhalten, desto besser.

Natürlich könnt Ihr die E-Mail-Aktion auch an Freunde und Bekannte weitersagen und sie bitten, auch eine Mail zu verschicken. Nur gemeinsam und mit ganz vielen, können wir etwas bewirken!

]]>
https://www.ramstein-kampagne.eu/deine-mail-und-postkarte-gegen-die-deutsche-kampfdrohne/feed/ 1
#10 Newsletter 2020 | Aktionstage 2020 | Flyer | Postkartenaktion https://www.ramstein-kampagne.eu/10-newsletter-2020-aktionstage/ Sun, 16 Aug 2020 19:34:32 +0000 https://www.ramstein-kampagne.eu/?p=7731 mehr lesen ...]]> Liebe Friedensfreundinnen und Friedensfreunde,

es stehen bewegende Tage für die Stopp Air Base Ramstein Kampagne bevor. Vom 25.-26. September, in etwa 40 Tagen, finden unsere Aktionstage statt. Euch erwartet ein internationaler Anti-Militärbasen Kongress, eine Abendveranstaltung mit prominenten Redner*innen und eine Demonstration mit Menschenkette in Berlin. 

Davor veranstalten wir am 11. September einen Runden Tisch Konversion in Kaiserlautern, zu dem auch regionale Politiker*innen eingeladen sind und Farbe bekennen müssen. Außerdem verleihen wir am 12. September zum ersten Mal den Roland-Vogt-Friedenspreis.

Ihr seht, wir haben wieder jede Menge Angebote für Euch, damit Ihr Euch über friedenspolitische Themen informieren und für Frieden und Abrüstung eintreten könnt. Wir hoffen, ganz viele von Euch bei den Veranstaltungen und Aktivitäten begrüßen zu können.

Hier nochmal alle Daten in chronologischer Abfolge:


Inhalt Newsletter

  1. Demonstration und Menschenkette
  2. Flyer Aktionstage 2020
  3. Keine Kampfdrohnen für die Bundeswehr!

1. Demonstration und Menschenkette

Wir demonstrieren in Berlin am Ort der politischen Entscheidungen am 26.09.2020! Wir wollen keine Drohnen und keine US Air Base Ramstein!

Wir wollen es nicht mehr länger hinnehmen, dass von deutschem Boden aus, durch Drohnen überall in der Welt Kinder, Frauen – im wesentlichen Zivilisten getötet werden. Deswegen fordern wir den Bundestag auf, das sog. Truppenstationierungsabkommen mit der US-Regierung zu kündigen!

Dann müsste die Air Base Ramstein in 24 Monaten geschlossen werden! Kein Drohnenkrieg mehr von deutschem Boden, keine Luftverschmutzung, keine überflüssigen Emissionen, kein vergiftetes Grundwasser und verunreinigte Böden.

Wir wollen nicht mehr das Hauptquartier für Interventionstruppen, für die US-Atomwaffeneinsätze, für Logistik und Spionage beherbergen.

Unser Ziel ist Freundschaft mit allen Nachbarn, auch mit Russland. Gute friedliche Arbeit für jeden und jede durch ein Konversionsprogramm, um Militärisches ins Zivile umzuwandeln. 

Dafür lohnt es sich, auf die Straße zu gehen!

Wir wollen nicht 80 Milliarden Euro bzw. fast ein Viertel des gesamten Bundeshaushaltes für Krieg und Rüstung ausgeben (das entspräche den angestrebten Ausgaben i.H.v. 2% des Bruttoinlandsproduktes). Wir fordern stattdessen Abrüstung für Gesundheit, Bildung und Zukunftsinvestitionen. Gesundheit anstelle von Militarismus, dafür lohnt es sich zu kämpfen.

Deshalb sagen wir auch Nein zu allen Truppenverlegungen von US-Truppen nach Polen, Belgien oder Italien. Abzug heißt, alle Truppen nach Hause zu schicken und die US-Atomwaffen aus Büchel gleich mitzunehmen. Ein atomwaffenfreies und militärbasenfreies  Europa in einer demilitarisierten Welt ist unser Ziel! Für diese Vision lohnt es, sich zu engagieren – heute und immer wieder.  

Daher rufen wir zur Demonstration mit Menschenkette der Stopp Air Base Ramstein Kampagne am 26. September auf.

Mehr Informationen zur Demonstration und Menschenkette >


2. Flyer für die Aktionstage 2020

Wir wünschen uns eine bunte, vielfältige und große Demonstration sowie Veranstaltungen zu den Aktionstagen. Wenn Du uns helfen willst, noch mehr Menschen zu erreichen, dann bestelle unseren Flyer. Hilf uns beim Mobilisieren und Aufklären.

Bestellung Flyer Aktionstage 2020 >


3. Keine Kampfdrohnen für die Bundeswehr!

Für das Bundesverteidigungsministerium (BMVg) ist es eigentlich schon entschieden: Nach der Farce einer breiten gesellschaftlichen Debatte, soll die Bundeswehrdrohne nun bewaffnet werden. Wer nicht gefragt wurde, sind die Opfer der Drohnenangriffe, ehemalige Drohnenpiloten, die Zivilgesellschaft und vor allem nicht die Bürger*innen dieses Landes. Nicht einmal die Bundestagsabgeordneten sollen namentlich über eine so wichtige Entscheidung abstimmen. Stattdessen soll diese wichtige militär-politische Weichenstellung nach der Sommerpause durch die Hintertür mittels Finanzierungsbeschluss über den Bundeshaushalt beschlossen werden.

Die einzelnen Parteien haben sich auch positioniert: CDU/CSU, FDP und AfD sind sich einig und fordern vehement die Bewaffnung der deutschen Drohne; auch die SPD fordert unter bestimmten Bedingungen Kampfdrohnen; einzig die LINKE und anscheinend auch die Grünen wollen die Bewaffnung verhindern.

Es ist also 5 vor 12 und wenn wir die Bewaffnung noch irgendwie verhindern wollen, dann hilft nur der öffentliche Druck auf die Parlamentarier.

Deshalb protestiert die Stopp Air Base Ramstein Kampagen am 26. September in Berlin. Zusätzlich starten wir demnächst eine Online- und Offline-Aktion, um den Parlamentariern deutlich zu machen: Wir wollen keine deutsche Kampfdrohnen! Wenn ihr die Wähler*innen fragen würdet, deren Interessen ihr eigentlich vertreten solltet, wäre die Antwort eindeutig: Nein zu Kampfdrohnen!

Die Aktion wird aus der Möglichkeit bestehen, eine Postkarte und/oder eine E-Mail an die Parlamentarier zu schicken. Für die E-Mail arbeiten wir gerade an einer Standardmail, die Ihr kopieren und abschicken könnt. Die Postkarte könnt Ihr bereits jetzt vorbestellen, sie wird in wenigen Tagen druckfrisch bei uns im Büro ankommen.

Hier könnt Ihr die Postkarte bestellen >

Dabei gilt: Je mehr Abgeordnete umso mehr Postkarten und E-Mails erhalten, desto besser. Nur gemeinsam und mit ganz vielen, können wir etwas bewirken!

Natürlich könnt Ihr die Postkarten auch an Freunde und Bekannte verteilen und sie bitten, diese zu verschicken.

]]>
Postkarte „Keine Kampfdrohnen für die Bundeswehr“ https://www.ramstein-kampagne.eu/postkarte-keine-kampfdrohnen/ https://www.ramstein-kampagne.eu/postkarte-keine-kampfdrohnen/#comments Sun, 16 Aug 2020 12:23:16 +0000 https://www.ramstein-kampagne.eu/?p=7725 mehr lesen ...]]> Warum eine Postkarte?

Für das Bundesverteidigungsministerium (BMVg) ist es eigentlich schon entschieden: Nach der Farce einer breiten gesellschaftlichen Debatte, soll die Bundeswehrdrohne nun bewaffnet werden. Wer nicht gefragt wurde, sind die Opfer der Drohnenangriffe, ehemalige Drohnenpiloten, die Zivilgesellschaft und vor allem nicht die Bürger*innen dieses Landes. Nicht einmal die Bundestagsabgeordneten sollen namentlich über eine so wichtige Entscheidung abstimmen. Stattdessen soll diese wichtige militär-politische Weichenstellung nach der Sommerpause durch die Hintertür mittels Finanzierungsbeschluss über den Bundeshaushalt beschlossen werden.

Die einzelnen Parteien haben sich auch positioniert: CDU/CSU, FDP und AfD sind sich einig und fordern vehement die Bewaffnung der deutschen Drohne; auch die SPD fordert unter bestimmten Bedingungen Kampfdrohnen; einzig die LINKE und anscheinend auch die Grünen wollen die Bewaffnung verhindern.

Es ist also 5 vor 12 und wenn wir die Bewaffnung noch irgendwie verhindern wollen, dann hilft nur der öffentliche Druck auf die Parlamentarier.

Deshalb starten wir eine Postkarten-Aktion, um den Parlamentariern deutlich zu machen: Wir wollen keine deutsche Kampfdrohnen! Wenn ihr die Wähler*innen fragen würdet, deren Interessen ihr eigentlich vertreten solltet, wäre die Antwort eindeutig: Nein zu Kampfdrohnen!

An wen soll ich die Postkarte schicken?

Ihr könnt die Postkarte weiter unten bestellen. Viele Parlamentarier reagieren nur, wenn sie Zuschriften aus ihren Wahlkreis bekommen. Daher solltest Du bestenfalls Deinen Wahlkreisabgeordneten anschreiben. Hier findest Du Deinen Abgeordneten. Klicke einfach über der Landkarte auf das Feld „PLZ/Ort“, gib Deine Postleitzahl ein und drücke Enter. Die Adresse ist dann der Name des/der Bundestagsabgeordneten + Deutscher Bundestag, Platz der Republik 1, 11011 Berlin. Natürlich kannst du auch an alle anderen Abgeordneten schreiben, die Du hier in alphabetischer Reihenfolge findest.

Dabei gilt: Je mehr Abgeordnete umso mehr Postkarten erhalten, desto besser.

Natürlich könnt Ihr die Postkarten auch an Freunde und Bekannte verteilen und sie bitten, diese zu verschicken. Nur gemeinsam und mit ganz vielen, können wir etwas bewirken!

Wie sieht die Postkarte aus?

Hier seht Ihr die Vorder- und Rückseite: [+] zum Vergrößern klicken

Hier könnt Ihr die Postkarte bestellen

Bitte fülle alle Felder aus, damit wir Deine Bestellung bearbeiten können.

Damit möglichst viele bestellen, berechnen für die Postkarte nur das Porto und keine Druck- oder Materialkosten.

[contact-form-7]

]]>
https://www.ramstein-kampagne.eu/postkarte-keine-kampfdrohnen/feed/ 2
Aktionstage 2020 https://www.ramstein-kampagne.eu/aktionstage2020/ Thu, 13 Aug 2020 12:44:34 +0000 https://www.ramstein-kampagne.eu/?p=7688 mehr lesen ...]]> Vom 25.09. – 26.09. finden die Stopp Air Base Ramstein Aktionstage statt!

Diesmal tragen wir unseren Protest direkt zu den Regierenden in Berlin. Wir sagen laut und deutlich NEIN zum Drohnenkrieg der Air Base Ramstein von deutschem Boden!


25.09.2020

Internationaler Anti-Militärbasenkongress & Abendveranstaltung

26.09.2020

Menschenkette & Demonstration


Programm

 

25.09. Anti-Militärbasenkongress

Der Anti-Militärbasenkongress findet von 10.00 – 17.30 Uhr statt.

Die Kampagne Stopp Air Base Ramstein lädt in Kooperation mit der Europäischen Linken, dem Internationalen Friedensbüro und der Kampagne Not to War – No to Nato zum Anti-Militärbasenkongress. Wir diskutieren zusammen mit Friedensaktivisten aus der ganzen Welt die internationale politische Lage und wie wir unseren Kampf gegen die Kriegs- und Tötungsmaschinerie verstärken und ausweiten können.
Alle Informationen zum Kongress erhaltet ihr hier:
Programm Anit-Militärbasenkongress

25.09. Abendveranstaltung

Die Abendveranstaltung mit verschiedenen Rednern findet ab 19.00Uhr statt.

Die Abendveranstaltung findet in diesem außergwöhnlichen Jahr online auf dem Youtube-Kanal von WeltnetzTV statt. Alle Informationen zu den Rednern und das komplette Programm erhaltet ihr zeitnah hier:

Programm Abendveranstaltung

26.09. Demonstration & Menschenkette

13.00 Uhr

Auftaktkundgebung am Bundesverteigungsministerium

ca. 14.30 -ca. 16.00Uhr

Menschenkette vom Bundesverteidigungministerium bis Brandenburger Tor

ab ca. 16.00Uhr

Abschlusskundgebung am Brandenburger Tor

 

Alle Informationen zur Menschenkette und den Kundgebungen erhaltet ihr zeitnah hier:

Programm Demonstration & Menschenkette

]]>
Flyer Aktionstage 2020 https://www.ramstein-kampagne.eu/flyer-2020/ https://www.ramstein-kampagne.eu/flyer-2020/#comments Thu, 13 Aug 2020 09:12:37 +0000 https://www.ramstein-kampagne.eu/?p=7321 mehr lesen ...]]> Hier könnt Ihr den Flyer für die Aktionstage vom 25.-26. September in Berlin bestellen.

Hier seht Ihr die Vorder- und Rückseite: [+] zum Vergrößern klicken


Bestellung Flyer

Bitte fülle alle Felder aus, damit wir Deine Bestellung bearbeiten können.

[contact-form-7]

]]>
https://www.ramstein-kampagne.eu/flyer-2020/feed/ 1
US-Truppenabzug: Chance oder Untergang? https://www.ramstein-kampagne.eu/us-truppenabzug-chance-oder-untergang/ Wed, 22 Jul 2020 11:53:31 +0000 https://www.ramstein-kampagne.eu/?p=7630 mehr lesen ...]]> Das Interview auf weltnetz.tv: https://youtu.be/AKrnRI_5pHE

Der baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann (Grüne), seiner rheinland-pfälzische Amtskollegin Malu Dreyer (SPD) sowie die Regierungschefs von Hessen und Bayern, Volker Bouffier (CDU) und Markus Söder (CSU) sind sich einig und schrieben einen Bettelbrief an die US-Politik: Der von Donald Trump angekündigte Truppenabzug soll mit allen Mitteln verhindert werden (https://www.tagesschau.de/ausland/us-truppenabzug-bundeslaender-101.html). Auch der Bürgermeister Ralf Hechler (CDU) von Ramstein-Miesenbach prophezeit „totes Land“ ohne die Präsenz der ausländischen Truppen, da seine Gemeinde voraussichtlich stark darunter leiden würde. Einigkeit besteht bei den Politiker*innen der Region auch in einer anderen Sache: Sie verweigern sich schon seit Jahrzehnten, über Konversion, der Umwandlung von Militärischen ins Zivile, auch nur nachzudenken. Es gibt keine Konzepte für einen Abzug der ausländischen Truppen aus Deutschland, man setzt ohne Alternative auf das Geschäft mit dem Tod.

Die Kampagne „Stopp Air Base Ramstein“ mahnt seit ihrem Beginn, dass die regionale Politik über Konversion nachdenken muss. Alles andere wäre fahrlässig gegenüber ihren Bürger*innen. In einem RND-Interview hat nun Ralf Hechler erstmals von einem Ordner in seinem Büro mit „Ideen zur Umnutzung, zu einer Zeit nach der Air Base“ gesprochen (https://www.rnd.de/politik/ramstein-und-der-abzug-der-amerikaner-dann-ware-das-hier-totes-land-OJZN6AGRKFAV7OFPG3O3DUCFUU.html). Die Pfälzer Initiative „Entrüstet Euch!“ wollte darauf den Ordner einsehen, aber Hechler lies über die Presse verkünden, dass er diesen Ordner nicht freigibt. Achim Müller von „Entrüstet Euch!“ wollte dies nicht akzeptieren und wehrte sich.

Pascal Luig sprach mit Achim Müller von „Entrüstet Euch!“ über den Abzug der US-Truppen, die Reaktionen in Rheinland-Pfalz und über Alternativen zur Militärpräsenz.

]]>
Beihilfe zum Drohnenmord – Strafanzeige gegen Bundesregierung https://www.ramstein-kampagne.eu/beihilfe-zum-drohnenmord-strafanzeige-gegen-bundesregierung/ Wed, 22 Jul 2020 11:49:54 +0000 https://www.ramstein-kampagne.eu/?p=7627 mehr lesen ...]]> Die Gesprächsrunde auf weltnetz.tv: https://youtu.be/bgITRiGEKc0

Kampfdrohnen gefährden den Frieden und werden außerdem immer wieder völker- und menschenrechtswidrig eingesetzt. Aufgrund eines solchen Drohneneinsatzes über die Air Base Ramstein hatte Alexander Neu  2020 mit weiteren Abgeordneten des Bundestages Strafanzeige gegen Verantwortliche in der Bundesregierung erstattet. Hans-Christian Ströbele hatte bereits 2016 Strafanzeige erstattet. Beide haben nun Antwort vom Generalbundesanwalt erhalten.

Zusammen mit Gerhard Baisch (ehe. Strafverteidiger/IALANA), Alexander Neu (MdB Die Linke) und Hans-Christian Ströbele (ehem. MdB Bündnis 90/Die Grünen) diskutiert Pascal Luig (Kampagne Stopp Air Base Ramstein) über die politischen und rechtlichen Aspekte dieser Strafanzeigen.

 

]]>