Letzte Informationen zur Aktionswoche | #9 Newsletter 2021

Das Friedenscamp erwartet euch!!!

Nach 1 Jahr Pause melden wir uns aus dem Friedenscamp in Steinwenden zurück. Seit Dienstag haben wir das Camp für euch aufgebaut, damit seine Pforten am Sonntag, den 4. Juli öffnen können. Wir freuen uns sehr darüber verkünden zu können, dass laut 24. CoBeLVO von Rheinland-Pfalz keine Testpflicht mehr besteht.

Nachdem lange Zeit das Versammlungsrecht faktisch eingeschränkt war und es damit auch schwieriger war sich für eine friedlichere Welt einzusetzen, ist es an der Zeit zu zeigen, dass die Friedensbewegung lebt.

In Zeiten der Krise, in denen immer wieder die Belastung des Gesundheitssystems und des Bundeshaushalts hervorgehoben werden, ist es Wahnsinn, dass Deutschland im letzten Jahr gleichzeitig knapp 53 Milliarden Dollar in sein Militär gesteckt hat. Die Devise muss daher lauten: Ent-rüsten, statt aufrüsten!

Daher laden wir euch ins Friedenscamp ein, um mit uns gemeinsam über friedliche Alternativen zu diskutieren und diese auch zu leben.

Bereits jetzt ist es ein wunderschönes Gefühl die Ramstein-Familie wieder zusammen zu haben und gemeinschaftlich mit dem Spirit der Menschheitsfamilie Frieden zu erleben.

Im Friedenscamp erwartet euch außerdem eine Friedenswerkstatt mit verschiedenen Workshops, ein Kulturprogramm mit altbekannten und neuen Musikerinnen und Muskiern der Friedensbewegung und natürlich Zusammensein in der Jurte oder ums Lagerfeuer.

Tickets und weitere Informationen >


Anti-Militärbasen-Kongress

Natürlich kommt auch der informative Charakter unserer Aktionstage 2021 nicht zu kurz. Neben dem gemeinschaftlichen Zusammenleben im Friedenscamp wird es auf dem 5. Internationalen Anti-Militärbasen-Kongress darum gehen, friedliche Alternativen zur Kriegspolitik und Aufrüsten zu diskutieren und entwickeln, sowie die Vernetzung auch auf internationaler Ebene voranzutreiben.

Hierbei wird es Vorträge mit Focus auf Militärbasen in Afrika und Asien, aber auch Militärbasen weltweit mit anschließenden Diskussionen mit internationalen Vertretern der Friedensbewegung geben, sowie verschiedene Arbeitsgruppen.

Es besteht die Möglichkeit sowohl online über Zoom teilzunehmen, wie auch vor Ort in der Apostelkirche in Kaiserslautern.

Für beide Varianten bitten wir um eine Anmeldung unter: info@no-to-nato.org entweder mit dem Stichwort online oder offline.

Der Zugangslink für die Online Teilnahme am 8.7. von 19-21 Uhr und am 9.7. von 10-17 Uhr:

https://us02web.zoom.us/j/87923672237?pwd=YmdjbjBFTHJwdWNWNlgrcytsRmZ4Zz09

Meeting ID: 879 2367 2237
Passcode: 168080

Gemäß der neuen Corona-Verordnung entfällt auch für die Veranstaltung in der Apostelkirche die Testpflicht. Es besteht auch keine Maskenpflicht bei Einhaltung des Abstandsgebotes. Allerdings ist dadurch auch die Zahl der Teilnehmenden begrenzt und eine Anmeldung umso wichtiger.

Programm und weitere Informationen >


Abendveranstaltung

Anschließend an den Anti-Militärbasen-Kongress findet traditionell wieder die Abendveranstaltung statt. Diese findet ebenfalls in der Apostelkirche Kaiserslautern statt. Beginn der Veranstaltung ist am 9.7. um 19 Uhr.

Hier gibt es Reden von prominenten Referentinnen und Referenten zu friedenspolitischen Themen:

  • Julieta Daza (Aktivistin aus Venezuela)
  • Claudia Haydt (Informationsstelle Militarisierung IMI)
  • Alexander S. Neu (Obmann im Verteidigungsausschuss, MdB DIE LINKE)
  • Florian Pfaff (ehemaliger Major der Bundeswehr)

Wie bei dem Anti-Militärbasen-Kongress gilt laut neuer Verordnung keine Testpflicht mehr und keine Maskenplicht bei Einhaltung des Abstandsgebots.

Deshalb auch hier der Hinweis, sich vorher unter  info@ramstein-kampagne.eu mit dem Stichwort Abendveranstaltung anzumelden, wenn ihr euch einen Platz sichern wollt, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Weitere Informationen >


Fahrradsternfahrt

Dieses Jahr besteht neben dem Friedenscamp und den Informationsveranstaltungen zudem die Möglichkeit durch eigene Bewegung etwas zu bewegen.

Wir radeln für eine Welt, die von Krieg und Drohnen nichts hält! Unter diesem Motto findet die Friedenssternfahrt gegen Drohnenkrieg und Militärbasen und für eine friedliche Welt, ein selbstbestimmtes Leben und eine gesunde Umwelt statt.

Jede und jeder kann mitmachen – Fahrräder gibt es auch noch vor Ort. Unsere Fahrradgemeinschaft ist eine solidarische Friedensgemeinschaft, keiner bleibt zurück, für den Frieden werden alle benötigt.

Die Treffpunkte sind:

Kaiserslautern Hauptbahnhof: 10 Uhr (Tour für ALLE und Mountainbike-Tour) Abfahrt: 12 Uhr

Homburg (Saar) Hauptbahnhof: 11 Uhr (Tour für ALLE) Abfahrt: 12 Uhr

Pirmasens Hauptbahnhof: 11 Uhr (Rennradtour Sickinger Höhe) Abfahrt: 12 Uhr

Kusel Bahnhof: 11 Uhr (Tour für ALLE) Abfahrt: 11:30 Uhr

Schlussrunde – gemeinsam um die Air Base Ramstein:

Parkplatz vor dem West-Gate, an der Gedenkstätte der Air Base Ramstein 15 Uhr Gemeinsame Umrundung der Air Base Ramstein

Weitere Informationen >