Einladung zur Planungskonferenz Stopp Air Base Ramstein 2019

Liebe Friedensfreundinnen und Friedensfreunde,

Planungen erfordern Zeit, Ausdauer sowie viele Diskussionen. Neben einer guten Organisation seid Ihr, die engagiert mitmachen, unentbehrlich.

Deswegen laden wir schon jetzt zur Planungskonferenz für die Protestaktionen Ramstein 2019 ein. Die Aktivitäten im nächsten Jahr sind auch etwas ganz Besonderes: 5 Jahre Ramstein Proteste ist für die, die von Anfang an dabei waren viel (Es ist kaum zu glauben, dass es schon 5 Jahre her ist und dass es uns immer noch gibt). Es könnten aber immer auch noch mehr sein, die sich mit uns für den Frieden und gegen die mörderische Air Base Ramstein engagieren.

Wir wollen uns nicht feiern lassen, aber trotzdem etwas besonders organisieren. Dabei wollen wir Lehren ziehen aus den vergangenen Aktionen im Juni 2018 – Wir wollen das Gute noch besser machen, aber bei der Mobilisierung auch eine Schippe zulegen.

Gerade die aktuell so gefährliche Situation für den Frieden und die gigantische Aufrüstung erfordern mehr und größere Aktivitäten, bessere Öffentlichkeitsarbeit und mehr Ausstrahlung. Daran wollen wir mit Euch arbeiten.

Was zu tun ist, was wir können und wollen, das sollten wir auf der Planungskonferenz gemeinsam diskutieren. Dies so solidarisch, wie es bei der Kampagne Stopp Air Base Ramstein üblich ist.

Denn es bleibt bei der alten (nicht nur) „Ramstein-Erkenntnis“: Nur gemeinsam können wir die Herausforderungen meistern und wir bekommen nur das hin, bei dem auch Du aktiv mitmachst.

Planungskonferenz Stopp Air Base Ramstein 2019
am Sonntag, den 28. Oktober 2018 von 11.30 bis 18.00 Uhr
im DGB-Gewerkschaftshaus, Wilhelm-Leuschner-Saal, Wilhelm-Leuschner-Straße 69-77 in 60329 Frankfurt am Main

Wir bitten um Anmeldung unter info@ramstein-kampagne.eu.

 

Wir möchten Euch folgende Tagesordnung vorschlagen, die in den nächsten Wochen sicher noch konkretisiert wird:

11.30 UhrBegrüßung
11.45 bis 12.20 UhrEröffnungsbeiträge: Wo stehen wir, was wollen wir bei Ramstein 2019?

–      aus der Sicht der örtlichen Initiative

–      aus Sicht des bundesweiten Koordinierungskreises

12.20 bis 13.45 UhrDiskussion
13.45 bis 15.00 UhrMittagspause
15.00 bis 16.30 UhrArbeitsgruppen
16.30 bis 16.45 UhrKaffeepause
16.45 bis17.15 UhrBerichte aus den Arbeitsgruppen
17.15 bis 18.00 UhrSchlussdebatte und Vereinbarungen
18.00 UhrSchluss