Pressekonferenz Stopp Air Base Ramstein 2018

Jeweils mehr als 5000 Menschen demonstrierten gegen Air Base Ramstein im Juni 2016 und im September 2017. Sie protestierten mit ihren Aktionen gegen die völkerrechtswidrigen Drohneneinsätze von deutschem Boden aus und gegen die Anschaffung von Kampfdrohnen für die Bundeswehr.

Die Kampagne „Stopp Air Base Ramstein – Keinen Drohnenkrieg!“ ruft vom 23.06. bis zum 1.07.2018 erneut zu großen Protestaktionen gegen die US-Militärbasis auf.

Die internationale Situation, auch eng verbunden mit der Air Base Ramstein, hat sich in den letzten Wochen weiter zugespitzt:
– Die Kündigung des „Iran-Abkommens“ lässt eine weitere größere militärische Auseinandersetzung befürchten. Die Air Base Ramstein wäre mindestens ein logistisches Zentrum, laufen doch über 90 Prozent aller Truppen- und Materialtransporte der US-Streitkräfte in den Mittleren Osten über die US-Base.
– Die Konfrontation mit Russland wird auch über die Air Base Ramstein, u.a. durch die Befehlszentrale des Raketenabwehrschirms und die Ausspähpraktiken der NSA, gefördert.
– Die Rüstungsausgaben steigen weltweit steil an.
Immer offensichtlicher werden auch die teilweise dramatischen Auswirkungen der Air Base Ramstein auf Umwelt und Natur in der Region.

VertreterInnen der Kampagne werden auf der Pressekonferenz die einzelnen Elemente der vielfältigen Aktionen vorstellen:
– Internationales Friedenscamp vom 23.06. bis 1.07.
– Werner-Liebrich-Friedensfußballturnier am 24.06. in Steinwenden
– Abendveranstaltung in der Versöhnungskirche Kaiserslautern am 29.06. mit Gabriele Krone-Schmalz
– Demonstration mit Kundgebungen in Ramstein-Miesenbach, Landstuhl, am Denkmal für die 1988 ums Leben gekommenen Flugshow-Opfer und vor den Toren der Air Base Ramstein u.a. mit Sahra Wagenknecht und Eugen Drewermann am 30.06.
– Aktionen des zivilen Ungehorsams vor der Air Base Ramstein am 30.06.
– Tagung des internationalen Netzwerkes gegen Militärbasen am 29.06.
– Erstmals eine internationale Friedenswerkstatt zum Lernen und Austauschen vom 25.06 bis zum 28.06. in der St. Franziskus Schule in Kaiserslautern
– Abschließendes Friedensfest im Friedenscamp am 30.06.

An der Pressekonferenz werden teilnehmen:
– Connie Burkert-Schmitz, Pfälzer Initiative „Entrüstet Euch!“
– Reiner Braun, Koordinierungskreis Stopp Air Base Ramstein Kampagne
– Hans Sander und Annemarie Liebrich. Diese werden das Fußballturnier vorstellen. Hans Sander wird ebenfalls die lokal mitwirkenden Künstlerinnen und Künstler vorstellen.
Geleitet wird die Pressekonferenz von Pascal Luig, Koordinierungskreis der Stopp Air Base Ramstein Kampagne.

Nach der Pressekonferenz wird Annemarie Liebrich die Auslosung der Gruppen für das Friedensfußballturnier vornehmen.