Solidaritätsdemo „Stopp Air Base Ramstein“ 30.06.2018 in Dresden

ein Bericht von Oliver im Namen der Lokalinitiative „Stopp Air Base Ramstein“ in Dresden (07.07.2018)

Zeitgleich zu den Protesten vor der Air Base in Ramstein fanden sich in diesem Jahr erstmalig Friedensfreund/innen und engagierte Menschen in Dresden zu einer Solidaritätsdemo zusammen, um gemeinsam und verstärkend die Causa „Ramstein“ auch lokal in das Herz der Stadt zu tragen und klar zu demonstrieren: „NEIN zum illegalen Drohnenkrieg!“.

Rund 120 Friedensaktivist/innen fanden sich vor dem geschichtsträchtigen Denkmal des goldenen Reiters zusammen. Neben Rede- und Kulturbeiträgen stand besonders eine Art Flashmob bzw. „Improvisationstheater“, welches die völkerrechtswidrigen Drohnenangriffe in seiner verheerenden Wirkung schonungslos aufzeigte, und die Eigenaktivierung für Friedensaktivismus durch verschiedenes Infomaterial (durch Wirken im Alltag, im eigenen Viertel, auf Demos und anderen Infoveranstaltungen, …) und dessen Verteilung im Mittelpunkt.

So sehr die Veranstaltung zum Großteil auf positives Feedback stieß, so sehr muss für die Zukunft auch diskutiert und erörtert werden, wie zum Einen mehr Menschen mobilisiert und zum Anderen vor allem themenfremde und noch nicht sensibilisierte Menschen auf das Thema aufmerksam gemacht werden können und dafür letztendlich aktiv einstehen.

Wir bleiben an der Sache dran und wollen ein Leuchtfeuer sein, um aufzuzeigen,dass die Kampagne „Stopp Air Base Ramstein“ zusätzlich in die großen Städte ziehen muss, um mehr Menschen zu erreichen und klar ein Zeichen zu setzen.

„Keine Kriegsdrohnen – nirgendwo!“

Eindrücke von der Solidaritätsdemo „Stopp Air Base Ramstein“ 30.06.2018 in Dresden