Friedenswerkstatt 2019

Warum eine Friedenswerkstatt im Rahmen der Aktionstage?

Die Ramstein-Aktionstage richten sich

  • gegen den US-Drohnenkrieg und die in der Großregion Kaiserslautern vorhandene Infrastruktur von US-Militär und NATO zur Vorbereitung und Durchführung von Kriegen
  • gegen Pläne zur Stationierung neuer Atomwaffen nach Kündigung des INF-Vertrages
  • gegen die regionale Umwelt- und Gesundheitsbelastungen durch die Militärregion und für einen sozial-ökologischen Umbau
  • an die deutsche Bundesregierung zur Unterbindung der grundgesetz- und völkerrechtswidrigen Nutzung der Air Base Ramstein, was mittels einer Kündigung des Truppenstationierungsvertrages möglich ist
  • auf die internationale Zusammenarbeit der Friedensbewegung durch Beteiligung zahlreicher ausländischer Gäste, die sich sowohl bei dem International Meeting, wie auch teilweise bei Workshops der Friedenswerk-statt einbringen

„Stopp Air Base Ramstein“ sehen wir als Kristallisationspunkt für die friedenspolitischen Kernforderungen: Kriege beenden, Abrüstung für globale Gerechtigkeit, Entspannungspolitik jetzt!
Friedenspolitischen Forderungen sehen wir auch im Kontext der neoliberalen Politik und dem gesellschaftlichen Rechtsruck. In einer Vielzahl von Seminaren und Diskussionsrunden wollen wir politisches Wissen und Handwerkzeug vermitteln, um dieses in Aktionen für notwendige Veränderungen in der Politik einzubringen.

 

Ort:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Stopp Ramstein Camp, 66879 Steinwenden siehe: Google Maps
Es stehen ein größeres und mehrere kleinere Zelte für parallele Workshops bereit.
Hinweise zu Anfahrt und Übernachtungen für Nicht-Camp-Teilnehmer siehe unten

 

Download des Programms als PDF (Stand 13.06.2019) >

 

Zeitfenster 

Block A: vormittags nach separater Festlegung
Block B: 14 Uhr
Block C: 16 Uhr
Block D: 19 Uhr
Block E: 20:30 Uhr

 

Programm:

Tag Zeit- block Ort / Zelt Referierende Moderation Thema
Stichworte/Schwerpunkt: Int International – Umw Umweltpolitik – Neo Neoliberalismus – Mil Militärmacht global und Kriege – Fri Friedensbewegung
Stichwort
Mo B 1 Reiner Braun und Karl-Heinz Peil Eröffnung
Erläuterungen zu den Programmschwerpunkten: Frieden und Umwelt, Die Welt zwischen Krieg und Frieden, Friedensbewegung global Diskussion: Was erwarte ich von de Friedenswerkstatt Infos über Erweiterungen zum Programm und organisatorische Hinweise
 
C 2 Gunda Weidmüller (Kokreis Stopp Ramstein) und Kristine Karch (No to war – no to NATO) Revolutionäre Frauen und Militarisierung der Gesellschaft
Stichworte: Gewaltfrage, historisch und aktuell, Kuba und Rojava als Beispiele
Fem
C 3 Jonas Heintz (Transition Town Saarbrücken) Hannelore Philippi Neoliberale Individualität oder Solidarität und Vielfalt?
– die Transition Town Bewegung als Umwelt- und Nachhaltigkeitsinitiative
– Herausforderungen des Klimawandels
Neo
C 4 Karl-Heinz Peil (Friedens- und Zukunftswerkstatt e.V.) Kaja de Veer Offene Gesprächsrunde: Wie gehen wir um mit Online-Medien?
Beurteilungskriterien und Ansätze für eigene Meinungsbildungen – Wie trennen wir Fakten, Meinungen und Propaganda?
Fri
D 2 Tobias Kriele (Regisseur) und Kristine Karch (siehe oben) Kristine Karch „Wo der Himmel aufgeht – Esther Bejarano und die Microphone Mafia in Kuba“
Vorführung des Films und Gespräch mit Tobias Kriele als Regisseur des Film
Fri
D 3 Reiner Braun (International Peace Bureau – IPB, Kokreis Stopp Ramstein) Alex Ross Warum ist die internationale Situation so gefährlich?
Eskalation der weltweiten Rüstungsausgaben und die Rolle der NATO, Konsequenzen aus der Kündigung des INF-Vertrages, NATO-Kriege, Stellvertreterkriege, Sanktionen und Kriegsdrohungen
Mil
D+E 4 Ekke Wunder, (attac München) Konzepte für Ökonomie und Systemwechsel
Geostrategie, Wirtschaft und Krieg
– Warum unser Wirtschaftssystem Krieg fördert
– Bausteine für eine friedlichere Ökonomie
Neo
Di B 2 Connie Burkert-Schmitz (Pfälzer Initiative „Entrüstet Euch!“) Achim Müller Von der Friedenspädagogik zur Demokratiepädagogik
Stichworte: Entstehung von Gewalt und Konflikten auf allen Ebenen, Entwicklung kultureller Kompetenzen, Umgang mit Angst und Aggression, Erwerb von Kommunikationsfähigkeit
Fri
B 3 Karl-Heinz Peil (Friedens- und Zukunftswerkstatt e.V.) Kaja de Veer Wie Friedens- und Umweltbewegung zusammen hängen
Welche Themenfelder von Umweltorganisationen und Bürgerinitiativen belegt werden und wie sich Anknüpfungspunkte für die Friedensbewegung ergeben
Umw
B 4 Reiner Braun Buchvorstellung zu „Abrüsten statt Aufrüsten“ Fri
C 1 Jürgen Scheffran (NaturwissenschaftlerInnen-Initiative – NatWiss, Universität Hamburg) Karl-Heinz Peil Sozial-ökologische Transformation – aber wie?
Klimakatastrophen durch Kipppunkte und Kaskadeneffekte- (positive) Kipppunkte in sozialen Systemen
Umw
C 2 Joachim Trapp Konstantin Schneider Die Ränder bedenken. Von den Rändern her denken.
Impulse zur Effizienz sozialer Bewegungen.
Fri
D 2 Gunda Weidmüller u. Kristine Karch (siehe oben) Offene Gesprächsrunde: Frauen und Friedensbewegung
Geschlechtergerechtigkeit und Frauenquote, Rolle des Feminismus
Fem
D 3 Pat Elder (World Beyond War) und Karl-Heinz Peil Connie Burkert-Schmitz Air Base Ramstein – eine Bedrohung für Umwelt und menschliche Gesundheit – Military Contamination Sites in the USA
Belastungen durch Fluglärm, Luftschadstoffe und Grundwasserverseuchung, Internet: Informationsdienst Umwelt und Militär – Civilian Exposure
Umw
D 4 Peter Saurien (Bike for Peace) und Marcus Jacobs (Mahnwache Hambacher Forst) Klimakonflikte und Klimagerechtigkeit
Der Kampf gegen die Kohle am Beispiel Hambacher Forst, Ressourcenverschwendung, Migration und Vertreibung durch Klimawandel
Umw
Mi A 2 Renate Wanie (Werkstatt für gewaltfreie Aktion)   Aktionstraining  
A 3 Helga Langer (Europäischer Großmütterrat)   Wie finde ich meinen inneren Frieden und strahle diesen nach außen?  
B 2 Marion Küpker (Sprecherin von Büchel ist überall! Atomwaffenfrei.jetzt!) Konstantin Schneider Der Atomwaffenstandort Büchel und unser Widerstand mit gewaltfreien Aktionsformen
– Aktionsformen und Akteure in Büchel
– rechtliche Konsequenzen von Aktionen des zivilen Ungehorsams
Fri
B 3 Lucas Wirl (IPB Youth Gatering) Kristine Karch Junge Menschen und der Militarismus
– junge Menschen als Ziel des Militärs
– Wehrpflicht als Instrument gewaltfixierter und patriarchaler Wertvorstellungen
Fri
B 1 Majd Abboud (Arzt aus Syrien) Lisann Drews Warum flüchten Menschen aus Syrien?
(Offener Brief eines Migranten an die Bundeskanzlerin)
Mil
B 4 Hans Sander (Arbeitskreis Erwerbslose ver.di Pfalz) und Horst Kraft (ver.di-Bildungsreferent und attac Düsseldorf) Was ist Neoliberalismus und  inwieweit beherrscht dieser die EU?- Beispiele der neoliberalen Politik in Deutschland und die Auswirkungen- die EU als neoliberales Projekt nach innen und außen: Konstruktion des Binnenmarktes, zunehmende Krisenhaftigkeit, Krisenpolitik und ihre Auswirkungen Neo
C 2 Sybille Brosius (NatWiss) Reiner Braun Verantwortung der Wissenschaft in Zeiten zunehmender Militarisierung
– die Rolle von Whistleblowern, Drittmittelforschung und neue Abhängigkeiten
– wie und wo lässt sich Verantwortung einfordern?
Fri
C 3 Matthias Gast (Initiative für Jemen) Gunda Weidmüller Jemen – die ignorierte Katastrophe
Akteure und Profiteure des Konfliktes, die Rolle Deutschlands, UN-Sanktionen
Mil
C 4 Florian Gössele und Lisann Drews (IPPNW) Frieden auf dem Teller – nachhaltige und bewusste Ernährung Umw
D 2 Alexander Neu (MdB Die Linke) Reiner Braun Die Rolle der NATO als globales Militärbündnis
Wandel in der strategischen Ausrichtung der NATO, Politik gegenüber Russland, Verhältnis zur EU-Militärmacht (PESCO)
Mil
D 3 Peter Wahl (Weltwirtschaft, Ökologie & Entwicklung – WEED und attac) Karl-Heinz Peil Wohin steuert die Weltökonomie: Handelskriege, Sanktionen oder neue Kooperationsmodelle?
Verwerfungen des globalen Finanzsystems, Neoliberalismus als Verursacher von Rechtsentwicklung und globaler Kriegsgefahr
Neo
D 4 Wam Kat (politischer Aktionskoch) Christian Balou 40 Jahre Kochen für den Frieden
– was Küche mit Politik zu tun hat
– wie sich mit dem Kochlöffel die Welt einfach verbessern lässt
– Geschichte aus der Perspektive eines Kochs, der soziale Bewegungen durchfüttert
Umw
E 2 Pat Elder (World Beyond War) Karl-Heinz Peil Impact of the US military on climate Change Mil
Do A 2 Renate Wanie (Werkstatt für gewaltfreie Aktion)   Aktionstraining  
A 3 Lucas Wirl (IALANA, NatWiss) Lisann Drews Zivilklauseln an Hochschulen: Papiertiger oder Kristallisationspunkt des antimilitaristischen Widerstandes?
Situation an Hochschulen im Vergleich, gewerkschaftliche Beschlüsse
Fri
B 1 Klaus Hartmann (Bundesvorsitzender der Freidenker) Gunda Weidmüller NATO und US-Truppenpräsenz delegitimieren – aber wie?
Völkerrechts- und Grundgesetzwidriger Drohnenkrieg als Hebel zur Forderung nach Kündigung des Truppenstationierungsvertrages, NATO-Kriege seit 1999
Mil
B 2 Josef Alkatout Kaja de Veer Der US-Drohnenkrieg
Der Autor Josef Alkatout liest aus seinem kürzlich erschienenen Buch „Ohne Prozess. Die Entrechtung unserer Feinde im Kampf gegen den Terror“ über den Drohnenkrieg der USA
Mil
B 3 Choi Hon-Yun, Südkorea Karl-Heinz Peil Frieden auf der koreanischen Halbinsel oder neues Säbelrasseln? Mil – Fri
B 4 John Lannon, Irland (Shannonwatch) Kristine Karch Resistance against US military presence in a neutral country
Activities and actions against the use of the civilian airport Shannon by USA
Mil – Fri
C 1 Ekkehard Sieker (freier Fernsehjournalist, u.a. „Die Anstalt“) Karl-Heinz Peil Wie erfolgt Propaganda in den Medien?
Beispiele für thematische Aufarbeitungen in der Satiresendung DIE ANSTALT
Fri
C 2 Claudia Haydt (Informationsstelle Militarisierung e.V. – IMI) Lucas Wirl Was tun gegen die EU-Militarisierung?
Mythen über die EU und Hintergründe der beschleunigten Militarisierung
Mil – Fri
C 3 Dave Webb, Campaign for nuclear Disarmament (CND) und Ann Wright (Code Pink – USA) Kristine Karch Current challenges for the international peace movement in UK and USA
Military spending, foreign policy and opposition, actual campaigns
Mil – Fri
C 4 Achim Reschke Konstantin Schneider Vom Anfang und vom Ende der Gewalt
Kurzer Abriss organisierter Gewalt und individueller Ursachen von Gewaltbereitschaft und daraus abgeleitete Lösungsansätze
 
D 2 Alain Rouy (Mouvement de la Paix) Alex Ross Gibt es eine deutsch-französische Achse für eine EU-Militärunion?
Gemeinsame Interessen in der Rüstungspolitik, „kooperative Konkurrenz“ und Widersprüche innerhalb der EU
Mil
D 3 Harri Grünberg (Netzwerk Cuba) Achim Müller Was ist los in Venezuela?
Gesellschaftliche Auseinandersetzungen, US-Wirtschaftsembargo und Putschversuche
Mil – Fri
D 4 Treffen von Aktivisten gegen Militärbasen in Deutschland Reiner Braun Gesprächsrunde: Wie kann der Widerstand gegen Militärbasen in Deutschland vernetzt werden?
An mehreren Militärstandorte in Deutschland gibt es Bürgerinitiativen aufgrund von Umweltbelastungen und/oder Friedensinitiativen gegen die hiervon ausgehenden Symbole der Militarisierung. Wir wollen mit einem Erfahrungsaustausch gemeinsame Perspektiven und Optionen für eine Zusammenarbeit ausloten.
Fri
Fr A 1 (International Meeting)   (International Meeting) Fri
B 1 Hubert Weiger (Vorsitzender Bund Umwelt und Naturschutz Deutschland – BUND) Reiner Braun Aktuelle Herausforderungen für Friedens- und Umweltbewegung Fri
C 1 (International Meeting)   (International Meeting) Fri

 

Weitere Wokshops u.a.:

Aktionstraining mit Renate Wanie (Werkstatt für Gewaltfreie Aktion) Mi u. Do. von 10 – 13 Uhr

 

Kontakt

Anfragen und Infos zum Programm, sowie Übernachtungsmöglichkeiten außerhalb des Camps an:

Karl-Heinz Peil Tel: 0163-3447196
Mail: fw[at]ramstein-kampagne.eu

 

 

Kommentare sind geschlossen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzhinweis

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen